fbpx

Der Weg zum Notartermin

Wer erklären Ihnen, was genau beim Notar passiert. 

Was genau macht der Notar?
Ein Notar stellt dir Identität des Verkäufers und des Käufers, sowie Ihren Willen zum Abschluss des Vertrags fest. Die Vertragspartner werden über die rechtliche Tragweite und es wird darauf geachtet, dass unbeteiligte nicht benachteiligt werden.
Der Notar ist unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes. Er ist verpflichtet, unparteiisch und abhängig aufzutreten und Verschwiegenheit einzuhalten.

Alles wichtige in Kürze:
Erst mit Unterzeichnung des Kaufvertrags beim Notar kommt der Verkauf einer Immobilie zum rechtskräftigen und erfolgreichen Abschluss.

• Eine notarielle Beurkundung des Hausverkaufs ist in Deutschland verpflichtend. Nur mit Abschluss eines notariell beglaubigten Kaufvertrages ist der Hausverkauf rechtskräftig.
• In der Regel wählt der Käufer den Notar aus. Er trägt auch die wesentlichen Kosten, die dieser für seine Arbeit in Rechnung stellt.
• Sie als Verkäufer müssen dem Notar mit entsprechender Vorlaufzeit alle nötigen Unterlagen zu Ihrer Immobilie und Informationen über getroffene Vereinbarungen zustellen.
• Auf einzelne Vertragsklauseln, wie Nebenabsprachen, Gewährleistungen und Grundschuldvereinbarungen, sollten Sie beim Notartermin besonderes Augenmerk legen.
• Wir von Nikki Livings kümmern uns um alle Einzelheiten rund um den Notartermin.